Sommer 2019, Tag 4: Vennbahnradweg

Tag 4: nun ging es auf den wahrscheinlich schönsten Bahnradweg der Welt? Zumindest Deutschlands. Von Aachen aus folgt der Vennbahnradweg einer 100 Jahre alten Bahntrasse bis nach Troisvierges in Luxemburg.

Unterwegs traf ich Willi – also: eigentlich traf er mich. „Ich habe dich doch gestern“, sagte er ,“auf dem Speedway gesehen?!“ Ich war etwas irritiert. Speedway? Mir schwebte da was vor. Im Braunkohlegebiet gibt es einen Speedway. Eine lange, gerade Strecke, die auf das Abbaugebiet hin führte. Dort sind wir uns gestern schon einmal begegnet. Heute zog er mit seinem E-Bike an mir vorbei, während ich gemütlich die leichte, stundenlange Steigung des Bahnradwegs hochtrampelte.

Alter Schienenbus in einer „Zug-Sammlung“
Alter Bahnhof
Monschau
Monschau
Ob ich mal umsteigen sollte?
Auf den alten Bahnschienen
Vennbahn + Radweg = Vennbahnradweg
Kurz vor der Wasserscheide
Tag 3: Meerbusch – Aachen
Tag 5: St. Vith – Luxemburg Stadt