Schottland 2018″ , Tag 2: Mull

Ich bin auf Mull. Geplant war der Tag mit einem Besuch auf Iona im Süden von Mull. Iona ist quasi die Wiege des schottischen Christentums. Anschließend wollte ich der Südküste folgen und am Calgary Beach übernachten.

Schon wenige Minuten nach der Abfahrt aus Craignure war ich nass. Nicht pitschenass, aber unangenehm nass. Ich kam auch nur schlecht voran. Iona war daher gecancelt, bevor die Tour richtig begonnen hatte. Macht aber nichts – die Planung war eh sehr mutig gewesen.

Ich blieb aber bei meinem Vorhaben, an der Südküste lang bis zum Calgary Beach zu fahren. Da es bis zum Calgary Beach aber nun unter Hundert Kilometer waren und ich mich nach einer warmen Dusche sehnte, fuhr ich weiter bis Tobermory. Das Hostel war leider schon voll, aber auf dem Campingplatz konnte ich noch unterkommen. Nach einer kurzen Shoppingtour (zu Fuß) nacj Tobermory runter (Einkaufen konnte ich bis 22 Uhr, die Fish-and-Chips-Bude machte aber leider um 21 Uhr zu und einem Teller Nudeln im Zelt liege ich nun auf der Luftmatraze.

Der Tag war anstrengend. Viel Regen, öfters Gegenwind und zu viele (auch heftige) Höhenmeter.

Ich gehe mal schlafen. Mehr zum Tag gibt es hoffentlich demnächst hier auf der Seite.

See

Pause in einer Bushaltestelle.